Wohnterrassen am Scheideweg Hamburg
Gutachterverfahren Freiraumplanung

Für die geplante, dichte Bebauung des Quartiers am Scheideweg wurde eine Freiflächengestaltung vorgesehen, die das Motiv der bestehenden Terrassenbebauungen in Hamburg modern interpretiert.
Mit den steinernen Terrassen, dem von lichten Bäumen beschatteten Common sowie den Gartenhöfen werden urbane Freiräume unterschiedlicher Qualität geschaffen, die eine vielfältige Nutzung zulassen. Die Gartenzonen im EG sowie die individuell bepflanzten Eingangssituationen ermöglichen den Nutzern trotz der Dichte ein individuelles Wohnen. Die Maisonette-Wohnungen im 2. und 3.OG verfügen über einen Dachgarten.
Das anfallende Oberflächenwasser der Dach- und Terrassenflächen wird in offenen Rinnen gesammelt und einem unterirdischen Rigolenkörper im Bereich des Common's zugeführt.
WETTBEWERBE
Bahnhofsvorplatz HH-
Bergedorf
Hafencity Dalmankai, HH
Jugendherberge Ratzeburg
Künstlergarten, Winsen
Scheideweg, Hamburg
Schulauer Hafen, Wedel
Spielbudenplatz, HH
Topographie des Terrors,
Berlin
Wohnbauliche Entwicklung
Tornesch
Ottensen, Hamburg
Auslober Behrendt Wohnungsbau KG (GmbH & Co.) und Wohnungsbaugenossenschaft Kaifu-Nordland eG Platzierung 2. Preis
Jahr
2004